ger RSS
headimgheadimg
Connect with us on facebook
Sa, 15. Febr 2014
Sprechstundenzeiten
So, 20. Okt 2013
Am Montag, 30.10.17 fällt die Sprechstunde aus.

Montags, 18:30 - 19:00 Uhr

Weekly office hours:
Mondays, 6:30 - 7:00 PM
Building 50.20 room 005
LOGIN
User:
Pass:
print

DAAD-Fahrtkostenzuschuss

Studierende aller Fachrichtungen, die ein von der jeweiligen Fakultät vorgeschriebenes oder empfohlenes Praktikum im Ausland absolvieren, können beim DAAD einen Fahrtkostenzuschuss beantragen. Es können ausschließlich Praktika mit einer Dauer von mehr als 1 Monat (28 Kalendertage) und weniger als 12 Monaten gefördert werden.

Der Zuschuss zu den Reisekosten ist länderbezogen.

Die Förderung bezieht sich auf Praktika, die in außereuropäischen Ländern sowie in Albanien, Bosnien, Island, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Russland, Serbien, Türkei in der Ukraine und in Weißrussland abgeleistet werden.

Die jeweiligen Fördersätze sind hier abrufbar (Stand 2013).
Weitere Informationen bietet der DAAD hier. (Unter dem Punkt "Fahrtkostenzuschüsse für Auslandspraktika")

 

Seit 2014 läuft der Antrag auf einen Fahrtkostenzuschuss über das DAAD-Portal. Der Antrag muss auf jeden Fall vor Beginn des Praktikums eingehen.

 

Einzureichende Unterlagen

Der Antrag auf einen Fahrtkostenzuschuss umfasst verschiedene Formulare, die hier heruntergeladen werden können. Im Einzelnen sind dies:
 

 

  1. Sprachnachweis

    Mit diesem Zeugnis müssen die für das Praktikum erforderlichen Sprachkenntnisse unter Beweis gestellt werden (meistens Englisch). Es muss von einem Dozenten, Lektor oder Professor ausgefüllt und unterschrieben werden. Termine für einen Sprachtest können mit dem Sprachenzentrum des KIT abgestimmt werden.

    Bitte für das Sprachzeugnis NUR den Vordruck des Fahrtkostenzuschusses verwenden!
    Alternativ werden auch TOEFL-Test, Cambridge Certificate, IELTS, UNI-Cert, UCLES oder TOEIC akzeptiert, sofern die entsprechenden Nachweise nicht älter als 2 Jahre sind.

  2. Bescheinigung über die Anerkennung des Praktikums

    Dieser Vordruck muss von der zuständigen Stelle der Fakultät/ des Fachbereiches ausgefüllt, unterschrieben und gestempelt werden. Dabei wird bescheinigt, dass die Voraussetzungen für die Anerkennung des Praktikums gegeben sind. Dies ist dann der Fall, wenn das Praktikum als wesentlicher Bestandteil des Studiengangs vorgeschrieben oder empfohlen wird.

  3. Bestätigung der Praktikumsstelle

    In der offiziellen Bestätigung des Arbeitgebers müssen Angaben über den taggenauen Zeitraum und Inhalt des Praktikums sowie die Arbeitssprache enthalten sein. Sie muss vom Arbeitgeber unterschrieben und gestempelt sein. Für IAESTE-Praktikanten reicht die Einreichung einer Kopie des Formulars N5/a.
     

 

LC Karlsruhe · Incoming · Outgoing · Firmen · Links · Kontakt · Intern · Impressum